Die Herausforderungen für junge Familien wachsen stetig

von Stephanie Rohr, Mütterberaterin NDS

Der Alltag mit Kleinkindern ist farbig, abwechslungsreich – und stellt grosse Anforderungen an junge Eltern. Der Blick ins Internet liegt nahe, doch oft finden sich keine passenden Antworten.

Von Geburt bis zum fünften Lebensjahr

Familien begleiten und stärken ist das Hauptanliegen der Mütter- und Väterberatung. Sie ist für Eltern von Kindern ab Geburt bis zum fünften Lebensjahr da und berät unentgeltlich bei allen Erziehungs- und Alltagsfragen. Die Beraterinnen sind Fachfrauen für die körperliche, emotionale und geistige Entwicklung der Kinder wie auch fürs Stillen, Ernährung und Pflege. Wir unterstützen Eltern lösungsorientiert bei ihren Anliegen und beim Prioritäten setzen.

Beratungen auf verschiedenen Kanälen

Wenige Wochen nach der Geburt nehme ich mit den Eltern Kontakt auf und biete einen Hausbesuch an. Später können Eltern die Beratungsstelle im «Karussell» besuchen oder sich per Telefon und Mail beraten lassen. Werden die Kinder älter oder ein zweites Kind kommt zur Familie, treten neue Erziehungsfragen auf. «Mein Kind beisst andere», «Seit der Geburt unserer Tochter braucht unser Erstgeborener wieder Windeln» – zwei Beispiele aus dem Beratungsalltag. Mit den Eltern erarbeite ich praktische Strategien und gebe ihnen Informationen zum Entwicklungsstand des Kindes.

Das gleiche Zielpublikum

Die Mütter- und Väterberatung Baden und das Familienzentrum Karussell haben dasselbe Zielpublikum. Das fördert unsere Zusammenarbeit. Als Beraterin bringe ich beim Hausbesuch bereits das Programm des «Karussells» mit. Die Mitarbeitenden des Familienzentrums wiederum empfehlen bei Fragen aktiv unsere Beratung. In Spezialfällen tauschen wir uns mit dem Einverständnis der Eltern aus.