Unterstützung

Finanzielle Unterstützung (aufgeführt ab einem Beitrag von Fr. 1’000)

2016

  • Stadt Baden: Fr. 230’000.-
  • Gemeinde Wettingen: Fr. 50’000.-
  • Rotary Club: Fr. 12’000.-
  • Gemeinde Ennetbaden: Fr. 9’000.-
  • Gemeinde Obersiggenthal: Fr. 5’000.-
  • katholische Kirchgemeinde Baden: Fr.2’500.-

2015

  • Stadt Baden: Fr. 230’000
  • Gemeinde Wettingen: Fr. 50’000
  • Gemeinde Ennetbaden: Fr. 9’000
  • Gemeinde Obersiggenthal: Fr. 5’000
  • katholische Kirchgemeinde Baden: Fr. 5’000
  • katholische Kirchgemeinde Wettingen: Fr. 2’000

2014

  • Stadt Baden: Fr. 65’300
  • katholische Kirchgemeinde Baden: Fr. 13’200
  • Gemeinde Wettingen: Fr. 10’000
  • Stiftung (anonym): Fr. 3’000
  • Amt für Migration und Integration Kanton Aargau: Fr. 2’800
  • Gemeinde Ennetbaden: Fr. 2’000
  • Gemeinde Obersiggenthal: Fr. 2’000
  • katholische Kirchgemeinde Wettingen: Fr. 2’000
  • reformierte Kirchgemeinde Birmenstorf-Gebenstorf-Turgi: Fr.  1’500
  • Fachstelle Integration, Baden: Fr. 1’000
  • Lions Club Baden: Fr. 1’000

Materielle Unterstützung fürs Familienzentrum an der Haselstrasse

  • Alterszentrum am Buechberg, Fislisbach: 3 Schreibtische und Stühle für unser Büro
  • FC Baden: 3 Tische für unser Atelier
  • Peterhans Schibli & Co. AG, Fislisbach: massgefertigtes Gestell im Kursraum
  • Marc Bugmann, Birmenstorf: Büroeinrichtung 1. Stock
  • tesa tape: Kleb- und Bastelmaterial
  • Gwendoline Demmel, Dättwil: Klavier
  • Nähmaschinen: Gabriele Stemmer Obrist, Baden / Agnes Fischer, Wettingen /
    Erich Obrist, Baden / Suzanne Powel, Kirchdorf
  • Stuhlpatenschaften: siehe Liste der Stuhlpaten

So können Sie uns unterstützen

  • mit einer Spende auf unser Postcheck-Konto: 61-591196-7
    oder Raiffeisenbank: CH34 8074 0000 0047 1544 3
  • durch eine Mitgliedschaft
  • durch eine Stuhlpatenschaft
  • durch Freiwilligenarbeit, sei es regelmässig oder gelegentlich:
    bitte melden Sie sich bei der Betriebsleiterin, Kathie Wiederkehr, Tel. 056 222 47 44
  • durch eine Kuchenspende für unseres Treffpunktcafé «Kardamom»:
    bitte voranmelden, damit wir nicht doppelt Kuchen haben